Choose your Language – اختر لغتك

Notruftelefone

Zuhause nicht sicher?

Die Kampagne des Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend „Zuhause nicht sicher?“ soll Betroffenen konkrete Hilfen an die Hand geben, um schnell an Informationen zu gelangen, wie geholfen werden kann.

Unter folgender Website sind Informationen für konkrete Hilfestellungen bereitgestellt:

www.staerker-als-gewalt.de


Elterntelefon „Nummer gegen Kummer“

Hotline: 0800 – 111 0 550

„Nummer gegen Kummer“ für Kinder und Jugendliche

Hotline: 116 111

Bundesweit beraten hier ehrenamtliche Mitarbeiter anonym und kostenlos
montags – freitags von 9.00 bis 11.00 Uhr
dienstags und donnerstags von 17.00 – 19.00 Uhr

www.nummergegenkummer.de


Gewalt gegen Frauen

Hotline: 08000 – 116 016

Unterstützung für Frauen in Not

365 Tage im Jahr, rund um die Uhr kostenfrei erreichbar: Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ bietet Betroffenen erstmals die Möglichkeit, sich zu jeder Zeit anonym, kompetent, sicher und barrierefrei beraten zu lassen. Qualifizierte Beraterinnen stehen den Hilfesuchenden vertraulich zur Seite und vermitteln sie bei Bedarf an Unterstützungsangebote vor Ort, etwa an eine Frauenberatungsstelle oder ein Frauenhaus in der Nähe. Barrierefreiheit und Mehrsprachigkeit sichern den Zugang für Frauen mit Behinderung und geringen Deutschkenntnissen.

Website zum Hilfetelefon


Schwangere in Not

Hotline: 0800 – 4040020

Durch das Hilfetelefon soll sichergestellt werden, dass schwangere Frauen in Konfliktlagen, die ihre Schwangerschaft verheimlichen, jederzeit und unverzüglich eine kompetente Ansprechpartnerin haben.

  • Das Hilfetelefon hat eine Lotsenfunktion und ermöglicht einen niedrigschwelligen Zugang zum professionellen Beratungssystem.
  • Das Hilfetelefon ist täglich 24 Stunden erreichbar.
  • Der Anruf ist kostenlos und die Nummer erscheint nicht auf dem Einzelverbindungsnachweis.
  • Die Beratung erfolgt vertraulich und auf Wunsch anonym.
  • Das Angebot ist barrierefrei und mehrsprachig. Bei Bedarf werden Dolmetscherinnen und Gebärdensprachdolmetscherinnen von den Beraterinnen des Hilfetelefons hinzugeschaltet.
  • Die Beraterinnen sind qualifizierte Fachkräfte, die Erfahrungen in der psychosozialen Beratung von Frauen haben.

Neben der telefonischen Beratung gibt es über die Website eine

Chat- und E-Mail-Beratung.


Telefonnummer bei Angst- und Panikzuständen

Hilfetelefon: 0 21 52 / 55 85 96

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Deshalb werden die Stadt Kempen und die Firma Wegweiser Betreuungsdienst ab sofort für Menschen in Kempen, die unter Angst- und Panikattacken leiden, eine Telefonnummer einrichten.

Unter der Rufnummer 0 21 52 / 55 85 96 wird in der Zeit von
Montag bis Donnerstag, jeweils 9 bis 17 Uhr, und
freitags von 9 bis 14 Uhr
ein pädagogischer Mitarbeiter für telefonische Gespräche anwesend sein.

Wegweiser Betreuungsdienst ist eine Einrichtung der ambulanten Hilfen für u.a. Menschen mit psychischen Erkrankungen bzw. Behinderungen. Das pädagogische Personal, bestehend aus Sozialpädagogen/Arbeitern, Dipl. Pädagogen und Psychologen sowie verwandten Berufen ist geschult und erfahren im Umgang mit Menschen in Krisensituationen. Dies können zum Beispiel Angst- und Panikattacken sein. Gerade in der jetzigen Situation werden diese verstärkt auftreten können.