Choose your Language – اختر لغتك

Lena Brauers

Neuer Standort der Fahrradwerkstatt

(10.01.2019)

Die Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge befindet sich, nach dem Umzug, im ehemaligen Jugendtreff “Komma” am Kauertzacker 9 in Kempen. Die Räumlichkeiten werden von der Kath. Kirchengemeinde St. Mariae Geburt zur Verfügung gestellt und bieten reichlich Platz um die gebrauchten Fahrräder zu reparieren und verkehrstauglich zu machen.

Auf Grund des Umzuges sind die meisten Fahrräder derzeit verkauft, sodass die Fahrradwerkstatt wieder auf Fahrrad-Spenden angewiesen ist. Gesucht werden vor allem auch “kleinere” Räder für Erwachsene zwischen 24 und 26 Zoll. Wer sein gebrauchtes Rad spenden möchte, kann dies zu den Öffnungszeiten (mittwochs von 14 bis 18 Uhr), vorbeibringen. Außerhalb der Öffnungszeiten, nehmen Sie bitte vorher Kontakt auf unter fahrradwerkstatt.kempen@t-online.de.

Zusätzlich werden neue Helfer aus dem Flüchtlingsbereich gesucht. Bei Interesse können Sie unter der o.a. Email-Adresse Kontakt aufnehmen oder sich während der Öffnungszeiten informieren.

 

Fahrradwerkstatt zieht um

Am Mittwoch, 9. Januar 2019 zieht die Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge vom alten Standort “Heilig-Geist-Kapelle” zum neuen Standort Kauertzacker 9. Gleichzeitig gibt es neue Öffnungszeiten. Die Fahrradwerkstatt hat ab sofort mittwochs von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Fahrradwerkstatt für Flüchtlinge
Die Fahrradwerkstatt freut sich über Fahrrad-Spenden. Die Fahrräder werden dann von Flüchtlingen und Helfern ehrenamtlich überprüft, repariert und verkehrssicher gemacht. Die Ersatzteile werden von Spenden über Kempenhilft finanziert.
Anschließend können Flüchtlinge die verkehrssicheren Fahrräder zum Preis von 10 € bis 40 € erwerben. Die Einnahmen gehen wiederum an Kempenhilft zurück.

Plakat Neuer Standort Fahrradwerkstatt

Stadt Kempen sucht Mitarbeiter/innen für den Bundesfreiwilligendienst

Für den Bundesfreiwilligendienst mit Flüchtlingsbezug (BFD) sucht die Stadt Kempen Menschen jeden Alters, denen die Arbeit mit allen Generationen aus allen Nationen am Herzen liegt. Gesucht werden Menschen, mit Leidenschaft und Kreativität, die aktuelle Betreuungs-, Bildungs- und kulturelle Konzepte umsetzen wollen. Das ausführliche Stellenangebot finden Sie hier.

Spende für Tanzprojekt “Move together”

Schüler/innen der Erich Kästner Realschule haben gestern eine Spende in Höhe von 1.000 Euro für das Tanzprojekt “Move together” an Kempen Hilft übergeben.
Den Betrag haben Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 im Rahmen des “Sozialen Tages” bei Kempener Firmen erarbeitet. Beim “Sozialen Tag” stellen die Schülerinnen und Schüler seit vielen Jahren einen Tag lang ihre Arbeitskraft einem Kempener Betrieb zur Verfügung. Das somit erhaltene Entgelt wird dann an drei im Vorfeld auserwählte soziale Organisationen gespendet. In diesem Jahr konnte somit ein Gesamtbetrag von 5.000 Euro erwirtschaftet und überreicht werden!

Auserwählt waren in 2017 die Kempener Tafel, die Ambulante Kinder- und Jugendhospizarbeit der Malteser Duisburg und das Tanzprojekt “Move together” von Kempen Hilft. Gestern wurde der Betrag von den Klassensprecher/innen der beteiligten Klassen den Vertretern der Organisationen übergeben. Bruno Wrede von der Kempener Tafel, Heike Kleinefehn von der Ambulanten Hospizarbeit und Bjarne Norlander sowie Ralph Braun von Kempen Hilft bedankten sich ganz herzlich und freuten sich über den überreichten “Scheck”. Der “Soziale Tag” ist ein tolles Projekt, in dem die Schülerinnen und Schüler erfahren, dass ihre Hilfe wirklich ankommt und wie wichtig es ist, sich für benachteiligte Mitmenschen einzusetzen.

Das Tanzprojekt “Move together” ist erst durch die Anfrage der Schule initiiert worden, welches die Schüler Geld u.a. für Flüchtlingskinder spenden wollten. Da diese aber über das ganze Stadtgebiet verteilt wohnen, hat man mit “Move Together” ein Projekt gestartet, an dem alle Flüchtlingskinder aber auch jedes einheimische Kind und Jugendlicher teilnehmen. Weitere Informationen gibt es auf der Seite des Projektes “Move Together”.

Fortbildungsprogramm Ehrenamtler

Die Stadt Kempen hat im Rahmen von Kempen Hilft ein Fortbildungsprogramm für ehrenamtlich tätige KempenerInnen entwickelt. Mit dem Vortrag „Das Eigene und das Fremde“ am 27.03.2017 findet der Auftakt zu einer Reihe von Abendveranstaltungen und Seminaren statt, zu denen Sie herzlich eingeladen
sind. Die Veranstaltungen werden finanziell unterstützt durch KOMM-AN NRW. Eine aktuelle Programmübersicht finden Sie hier.

Regenschirme und Nähmaschinen gesucht

Für ein geplantes Nähprojekt werden funktionstüchtige Nähmaschinen und alte / kaputte Regenschirme gesucht. Geräte und Schirme können zu den Sprechzeiten: Montag, Mittwoch, Freitag von 8.30 bis 12 Uhr und Dienstag von 15 bis 17 Uhr beim SKM, Kirchstraße 1, 47906 Kempen (Vatikänchen) abgegeben werden.